HOME.Über Sie.Sie möchten Ihr Wohnhaus privat verkaufen.

Sie möchten Ihr Wohnhaus privat verkaufen.

Sie spielen mit dem Gedanken ein privates Wohnhaus zu verkaufen. Lassen Sie sich Zeit, das ist keine Sache für einen Nachmittag. Gerne helfen wir Ihnen mit unserer Erfahrung aus über 35 Jahren. Natürlich machen wir Ihnen auch gerne selbst ein Kaufangebot - wenn Ihr Objekt zu uns passt.

Der private Verkauf einer Immobilie mutet einfach an, birgt aber einiges an Tücken und echte Fallstricke. Wenn Sie folgende sieben zentralen Punkte auf dem Schirm haben und sich entsprechend vorbereiten, sind Sie ein gehöriges Stück weiter als die meisten anderen, privaten Immobilien-Verkäufer.

  • Voraussetzungen zum erfolgreichen Immobilienverkauf
    Sie haben selbst genug Zeit für Besichtigungen. Ihr Objekt liegt lokal in der Nähe. Sie haben Wissen über kluge Verhandlungs-Führung. Schön, dann haben Sie das Fundament privaten Verkaufs gelegt. PRO: Selbst ist der Mann / die Frau. CONTRA: Viel, ggf. unnötige Arbeit & Stress.
  • Sie wollen einen guten Verkaufspreis erzielen, welcher Preis ist der Richtige?
    Tipp: Setzen Sie den Preis zu hoch an, finden Sie erstens keine Interessenten und machen zweitens Ihr Objekt am Markt kaputt. Steigen Sie zu niedrig ein, verschenken Sie bares Geld. Der richtige Verkaufspreis hängt von einer Vielzahl Variablen ab. Nutzen Sie für eine erste Einschätzung unser Tool für ein konkretes Kaufangebot.
  • Die selbständige Bewerbung im Internet
    Die wichtigsten Immobilienportale sind nach wie vor die Immowelt, Immoscout24 und Immonet, neu dazu: ivd24immobilien. Tragen Sie zunächst alle Daten Ihrer Immobilie betreffend zusammen. Machen Sie repräsentative Fotos von Ihrem Objekt. Postulieren Sie einen Kaufpreis, den Sie vorher marktgerecht errechnet haben. Und los geht’s. PRO: Einfacher und schneller geht es nicht. CONTRA: Sie werden von einer Vielzahl von Immobilien-Touristen ‚genervt‘ werden.
  • Anfertigung aktueller Grundrisse
    Die Draufsicht auf eine Wohnimmobilie in Form sauberer Grundrisse ist ein sehr wichtiger Schritt professionell Transparenz zu schaffen. Oft müssen Sie dazu fehlende Unterlagen von Bau- und/oder Grundbuchamt besorgen. In dem Zuge werden Sie alle Flächenberechnungen, Grundrisse und Lagepläne zuverlässig überprüfen, ggf. berichtigen oder aber sofern nötig selbst neu erstellen müssen. Achten Sie hier auf genaue Angaben, alle falsch kolportierten Daten und Fakten können Sie sonst gehörig in Schwierigkeiten bringen! PRO: Sie sparen externe Dienstleister, brauchen nur Lineal und ein paar Stifte. CONTRA: Wenn Sie hier falsch oder unzureichend genau zeichnen, kann Sie das teuer zu stehen kommen.
  • Die Erstellung eines wertigen Internet-Exposés
    Die aktuellen Grundrisse sind nur ein Teil – wenn auch ein sehr wichtiger – des ganzheitlichen Verkaufs-Exposès. Mit einem starken Verkaufs-Exposé gehen Sie am Erfolg versprechendsten in die Vermarktung. Lassen Sie professionelle Objektfotos anfertigen von außen wie von innen um Ihre Immobilie in ein rechtes Licht zu rücken. Es ist sehr hilfreich ggf. einen virtuellen 360 Grad-Rundgang durch das Objekt mit einer Spezialkamera anfertigen zu lassen. Beeindrucken Sie Ihre Interessenten auch mit Drohnen-/Luftaufnahmen, indem Sie per Foto oder Bewegtbild einen Eindruck des gesamten Areals kreieren. Fertigen Sie ggf. weitere Exposés für diverse Teil-Zielgruppen. Beispielsweise könnten Sie ein Reihenhaus als Eigentumswohnung inszenieren oder Zwei- bzw. Dreifamilienhäuser als separate Eigentumswohnungen anbieten.
  • Besichtigungen bei privatem Immobilien-Verkauf
    Sobald Ihre Immobilie in der Vermarktung ist, werden haufenweise Schuhe durch Ihr Noch-Eigentum spazieren. Haus, Hof und Garten werden auf Stein und Bein überprüft werden. Sie werden viele Fragen gestellt bekommen. Kurz: Sie müssen auf eine Vielzahl Besichtigungs-Termine vorbereitet sein und dafür entweder signifikant Zeit einplanen. Oder Sie brauchen jemanden, der Sie dabei unterstützt. PRO: Sie bekommen das direkteste und beste Markt-Feedback, das es gibt. CONTRA: Nehmen Sie diese Investition in Zeit und Nervenkostüm nicht auf die leichte Schulter.
  • Home Staging als Verkaufs-Unterstützung?
    Wollen Sie unsere ehrliche Meinung? Das sogenannte Home Staging ist ein Trend aus den USA, der hierzulande Fuß fasst. Es geht darum eine Wohnimmobilie so aufzuhübschen, dass diese online bzw. im Exposé im bestmöglichen Lichte steht. PRO: Alles sieht picobello aus. CONTRA: Nicht wirklich. Kann man machen. Muss man nicht machen.

Das hier sind die exemplarisch wichtigsten Themen, die bei der Vermarktung von Wohnimmobilien ins Gewicht fallen bzw. relevant sind. Auf Folge-Erscheinungen und -Kosten aufgrund falscher, mangelhafter bzw. unbedachter Vorgehensweise können wir hier gar nicht eingehen. Unser Tipp: Bevor Sie sich hier Probleme einhandeln: wenn Sie zum ersten Mal eine Immobilie vermarkten – holen Sie sich definitiv Hilfe.

Wenn Sie lediglich unsere Kontakte nutzen möchten, dann lesen Sie hier unter welchen Umständen wir auch gerne weiter vermitteln.