HOME.Über Sie.Sie überlegen Ihre Immobilie zu verkaufen?

Sie überlegen Ihre Immobilie zu verkaufen?

Sie spielen mit dem Gedanken, Ihr Mehrfamilienhaus, Ihre Eigentumswohnung oder Ihr Baugrundstück zu verkaufen? Dann informieren Sie sich zunächst unabhängig und denken Sie zunächst konkret über Ihre eigenen Ziele nach. Wir haben versucht hier Ihre wichtigsten Fragen vorweg zu nehmen. Und geben entscheidende Tipps, die Sie weiter bringen.

Ich will einen guten Verkaufspreis erzielen, welcher Preis ist der Richtige?

Tipp: Setzen Sie den Preis zu hoch an, finden Sie erstens keine Interessenten und machen zweitens Ihr Objekt am Markt kaputt. Steigen Sie zu niedrig ein, verschenken Sie bares Geld. Der richtige Verkaufspreis hängt von einer Vielzahl von Variablen ab. Nutzen Sie für eine erste Einschätzung unser Kaufangebots-Tool.

Wo biete ich meine Immobilie an? Gehe ich in die Online-Immobilienportale? Nutze ich die Tageszeitung? Wie kann ich anonym bleiben?

Tipp: Es sollte Ihnen darum gehen erstens Gerüchte zu vermeiden, zweitens ggf. Mieter nicht zu verunsichern und drittens nicht von einer Vielzahl unseriöser Spielertypen kontaktiert zu werden. Den meisten Immobilien-Verkäufern geht es wie Ihnen. Sie möchten anonym und unter Ausschluss der Öffentlichkeit verkaufen. Daher wenden Sie sich diskret an einen Profi, der solvent genug ist selbst zu kaufen. Wir informieren Sie hier gerne. Sollte Ihr Objekt zu unserer Philosophie passen, sind wir vielleicht auch Ihr passender Käufer.

Wie finde ich den vertrauenswürdigen, finanzstarken Käufer?

Tipp: Immobilien-Verkauf ist Vertrauenssache. Führen Sie Gespräche. Informieren Sie sich. Schauen Sie bei den Kaufinteressenten Ihrer Wahl auf Referenzen, Bewertungen (lesen Sie hier auch zwischen den Zeilen) und ggf. Kundenstimmen. Schließlich: hören Sie – auch – auf Ihren Bauch.

Soll ich an einen Profi verkaufen oder lieber an eine Privatperson?

Tipp: Naturgemäß empfehlen wir Ihnen mit Profis zu arbeiten. Die einzige Angst die oft im Raum steht ist, dass Sie über den sprichwörtlichen Tisch gezogen werden. Dazu ist nur eines zu sagen: Wer heute als Profi auf den schnellen Euro aus ist, ist nicht lange im Geschäft. Das Gegenteil ist der Fall: Die seriösen Profis werden nicht nur marktgerecht bezahlen. Sie vermeiden auch eine schier unüberschaubare Zahl möglicher Fehler.

Im Falle bewohnter Immobilien: "Wie sorge ich dafür, dass meine Mieter ruhig bleiben und nicht ausziehen?"

Tipp: Sobald Ihr Objekt zu breit gestreut am Markt auftaucht, haben Sie keinen Einfluss mehr auf Gerüchte-Küche oder mögliche Unruhe bei Ihren Mietern. Überlegen Sie daher sehr genau, wie Sie wann und mit wem über Ihren Verkaufs-Wunsch sprechen und wem Sie die Objektadresse benennen.

Kann ich das alles alleine oder brauche ich kostenpflichtige Berater, Gutachter oder gar einen Immobilienmakler?

Tipp: Nach über 35 Jahren in der Immobilien-Branche kennen wir die meisten Probleme und Stolpersteine von der ersten Verkaufs-Absicht bis zum Notar-Termin. Gerne geben wir als Käufer unser Wissen während des Kaufs an Sie weiter – offen und ehrlich. Ohne dieses könnten Sie mehr und teurere Fehler machen, als Sie es sich jetzt vorstellen wollen. Nutzen Sie unser Wissen und unsere Telefon-Sprechstunde. Uneigennützig. Klar. Ehrlich. Wir freuen uns auf ein Gespräch.

Wie komme ich schnell und sicher an mein Geld?

Tipp: Wohl eine der wichtigsten Fragen überhaupt. Seien Sie auf der Hut und lassen Sie sich vom Käufer vor dem Notartermin einen Bonitätsnachweis oder eine Finanzierungsbestätigung vorzeigen. Viele Verkäufer denken, dass der Notar die Bonität prüft. Das ist ein großer Trugschluss und auch nicht Aufgabe eines Notars. Im Übrigen wird der Kaufpreis erst dann fällig, wenn diverse Voraussetzungen erfüllt sind. Zum Beispiel hat die zuständige Kommune auf Immobilien manchmal ein Vorkaufsrecht, auf das diese erst verzichten muss. Des Weiteren müssen alle Unterlagen vorliegen, die für die Löschung ggf. eingetragener Hypotheken- bzw. Grundschulden benötigt werden. Das betroffene Grundstück muss zum Zeitpunkt des faktischen Erwerbs im Rahmen der Auflassungs-Vormerkung im Grundbuch schon auf den Namen des Käufers eingetragen sein. Diese und viele weitere, fundamentalen Gesichtspunkte müssen aktiv geprüft werden, bevor der vereinbarte Kaufpreis auch wirklich auf Ihr Konto eingehen kann.

Immobilien-Verkauf von A bis Z: Wer hat passende Verträge? Brauche ich einen Anwalt? Hilft der Notar?

Tipp: In unserem I&E-Club für Immobilien Eigentümer halten wir für Mitglieder alle relevanten Unterlagen bereit. Wenn Sie möchten, dann bewerben Sie sich doch. Wir prüfen Ihre Anfrage und schalten Sie gerne frei, wenn Sie zu uns passen. Hier geht`s zum Anmeldeformular.

Welche Unterlagen benötige ich für den Käufer?

Tipp: Die erschöpfende Aufzählung aller Unterlagen, die einen rechtswirksamen Immobilien-Verkauf ermöglichen würde den Rahmen hier sprengen. In unserem geschützten Bereich haben wir eine ausführliche Liste einschlägiger Unterlagen für Sie zusammengetragen. Bewerben Sie sich einfach hier für eine Mitgliedschaft im I&E-Club.

Kenne ich zuverlässig alle Mängel meiner Immobilie oder des Grundstücks?

Die Rechtslage ist klar: Sie müssen Ihrem Käufer alle Mängel nennen. Zuwiderhandlungen können auch nach notarieller Abwicklung empfindliche Probleme und Kosten nach sich ziehen. Ein kleiner Tipp an dieser Stelle: Prüfen Sie, ob der derzeitige Bautenstand Ihrer Immobilie auch der letzten baurechtlichen Genehmigung entspricht und ob Sie die Mieteinnahmen im Bezug auf brutto/netto, sowie die Wohnflächen richtig angegeben haben. In unserem geschützten Bereich haben wir weitere Tipps für Sie zusammengetragen. Bewerben Sie sich einfach hier für eine Mitgliedschaft im I&E-Club.

Ich will aus einer Erbengemeinschaft verkaufen. Wie bringe ich die Miteigentümer auf Linie?

Tipp: Die Einschaltung eines öffentlich bestellten und vereidigten Gutachters vermeidet Missverständnisse, wenn es um den Verkauf aus einer Erbengemeinschaft heraus geht. Manchem Miteigentümer geht es darum, die Immobilie im Familieneigentum zu halten. Das Objekt lieber zu vermieten – oft ohne dabei den Aufwand zu berücksichtigen. Oder gar die Immobilie selbst zu erwerben. Holen Sie sich einen professionellen ‚Schiedsrichter‘.

Wenn Sie weitere Fragen betreffend den Verkauf von Wohnimmobilien oder Grundstücken haben, dann zögern Sie nicht uns anzurufen. Wir freuen uns, wenn wir helfen können, ob mit Rat, konkreter Hilfe oder gerne auch mit einem Kauf-Angebot, wenn Sie und Ihr Angebot zu uns passen.